Donnerstag, 26. November 2015

Joghurtbombe mit frischen Früchten

Lust auf ein leichtes Dessert?
Dann habe ich etwas für Euch... Eine Joghurtbombe! 
Meine besser Hälfte liebt diesen Nachtisch, eigentlich ist das der einzige den er überhaupt möchte. Während es bei mir nicht süß genug sein kann, ist er leider das genaue Gegenteil. Aber so komme ich heute dazu, Euch dieses Dessert zu posten.
Zum Joghurt kann man zum Beispiel Früchte, Schokosoße, Lemon Curd etc. essen.

Der Nachtisch wird am Vortag zubereitet und ist einfach, leicht und lecker. Außerdem sind hier wieder einmal den Kombinationen keine Grenzen gesetzt. Möchte man es schokoladig, gibt man einfach etwas Kakao dazu, möchte man mehr Vanillegeschmack, dann kommt Tonkabohne in den Joghurt.

Joghurtbombe mit Himbeeren



Zutaten 

Ergibt ca. 8 Portionen.
  • 500 g Naturjoghurt 0,1%
  • 2 Päckchen Vanillezucker (Naschkatzen können auch mehr nehmen :-))
  • 400 ml fettarme Schlagsahne 
  • etwas Zitronensaft
  • Früchte, Soße, oder was man auch immer dazu kombinieren möchte

Zubereitung

  • Den Joghurt mit dem Vanillezucker und dem Zitronensaft mischen.
  • Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben.
  • Ein sauberes Geschirrtuch in ein Sieb legen und die Joghurtmasse hineinfüllen.
  • Das Sieb anschließend in eine Schüssel zum abtropfen stellen.
  • Das Ganze muss nun über Nacht in den Kühlschrank.
  • Am nächsten Tag am besten gekühlt servieren. 

Variationsmöglichkeiten der Joghurtmasse

  • Zimt
  • Tonkabohne
  • Lebkuchengewürz
  • Kakao

Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen