Donnerstag, 3. Dezember 2015

Weiche belgische Waffeln

Es ist Sonntagnachmittag, das Wetter ist mies und keiner möchte gern das Haus verlassen. Und das obwohl erster Advent ist und der Weihnachtsmarkt im vollen Gange ist. Genauso lief nämlich der letzte Sonntag bei uns ab. Also entschieden wir uns zu Hause im warmen zu bleiben und etwas zu schlemmen.
Der Kaffeetisch wurde gedeckt, aber was gibt's zum Kaffee dazu? 
Klaro, das Waffeleisen wurde in Betrieb genommen und in nullkommanix zauberten wir leckere belgische Waffeln. 
So zauberten wir und ein klein wenig Weihnachtsmarktfeeling in unsere 
Küche :-)
Diese Waffeln sind einfach unschlagbar, ich probiere kein anderes Rezept mehr aus. Die Waffeln sind knusprig und weich zugleich und lassen sich auch noch einen Tag später verzehren ohne das sie matschig sind. 
Oh ja, wir lieben sie wirklich und machen auch immer reichlich Teig, weil wir einfach nicht genug davon bekommen können. 


Belgische Waffel mit Sahne und Puderzucker






Zutaten

Ergibt ca. 10 Waffeln.
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • etwas Mineralwasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker


Zubereitung

  • Das Eiweiß zu Eischnee schlagen und zur Seite stellen.
  • Danach werden die Eigelbe verquirlt.
  • Anschließend werden nach und nach alle weiteren Zutaten zu den Eigelben hinzugefügt und gut vermischt.
  • Als letztes wird der Eischnee unter die Masse gehoben und vermengt.
  • Nun kann der Teig portionsweise in das Waffeleisen gegeben werden und je nach Belieben gebacken werden.


Früchte, Schokosße, Sahne oder einfach nur Puderzucker zum bestäuben dazugeben und genießen.
Für mich muss es auf jeden Fall immer Puderzucker sein, eine leichte weiße Schicht darübergeben und es gibt kein Halten mehr :-)

Wie esst ihr Eure Waffeln?

Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen