Samstag, 20. Februar 2016

selbstgemachte Süßkartoffelchips

Wer sich noch nicht gesund und ausgewogen ernährt hat, wird spätestens seit einigen Jahren immer wieder beim einkaufen oder in der Werbung damit konfrontiert. Es ist plötzlich "im Trend" darauf zu achten welche Nahrungsmittel man zu sich nimmt und woher sie kommen. Und da dürfen natürlich auch Snacks für Zwischendurch nicht fehlen. Wer sich auch ohne einen Lebensmitteltrend gerne gesund ernährt, der kann einfach einmal die gekauften Gemüsechips im Supermarkt stehen lassen und sich seine Chips im Handumdrehen selber machen. Die Süßkartoffelchips sind richtig lecker und in wirklich kurzer Zeit zubereitet.





Zutaten

  • Süßkartoffeln
  • etwas Olivenöl
  • etwas Salz

Zubereitung

  • Schneidet die Süßkartoffel in möglichst gleich dünne Scheiben (so vermeidet man unterschiedliche Trocknungszeiten im Ofen). Ich habe meinen Gemüseschneider der Küchenmaschine genutzt, funktioniert aber auch genauso gut mit einer Gemüsereibe.
  • Legt die Scheiben auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech und pinselt ein klein wenig Öl über die Scheiben. (die Süßkartoffelscheiben sollten nicht übereinander gelegt werden) 
  • Danach streut ein wenig Salz über die Scheiben.
  • Nun kann das Backblech in den Ofen geschoben werden. Trocknet die Scheiben etwa 30 Minuten lang bei 150 Grad. 
Die Trocknungszeit kann je nach dicke der Scheiben allerdings etwas abweichen, also haltet die Chips im Auge und wenn die Scheiben nicht mehr vor Feuchtigkeit glänzen, sind die Chips fertig.

Also lasst es Euch schmecken !


Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen