Samstag, 26. März 2016

3D Motivtorte: Handtasche

Seitdem ich meine Leidenschaft zum backen entdeckt habe, gab es schon viele Cupckakes, Muffins, Mamorkuchen, Cake Pops und vieles mehr zu naschen in meiner Küche. Und wenn man sich im Internet nach neuen Ideen und Inspirationen umschaut stößt man immer wieder auf die schönsten und größten Motivtorten. 
Ich dachte mir, was kann schon schief gehen... ich backe jetzt eine Motivtorte. Da ich eine Frau bin und Handtaschen liebe, fing ich an mir Handtaschentorten anzuschauen. Spätestens da merkte ich, das das Projekt Motivtorte gar nicht so leicht ist, Übung und viel Zeit beziehungsweise Geduld benötigt. Aber mein Wille war groß genug es trotzdem zu probieren und legte los. 

Nach 3 Tagen und ungefähr 7 Stunden Arbeit war meine erste Motivtorte dann endlich fertig.








Für den Teig habe ich mein Lieblings-Rührkuchen-Rezept verwendet, welches ich auch schon hier beschrieben habe.


Zutaten

Teig
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Zitronenabrieb

Ganache zum befüllen

  • 250 g Sahne
  • 200 g Vollmilchschokolade

Ganache zum bestreichen
  • 200 g Sahne
  • 600 g weiße Schokolade

Dekoration
  • ca. 250 g rosa Fondant 
  • ca. 500 g weißer Fondant 
  • kleine Zuckerperlen

Zubereitung Ganache

  • Vollmilchschokolade in kleine Stücken hacken.
  • Die Sahne einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
  • Nun die Schokolade in die heiße Sahne geben und solange rühren bis sie sich komplett aufgelöst hat. 
  • Das Gefäß abdecken, etwas abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben.
  • Die Schritte nun mit der weißen Sckokolade wiederholen.

Zubereitung

  • Eier, Zucker und den Vanillezucker gut schaumig rühren. Solange rühren, bis der Teig das Doppelte des ursprünglichen Volumens angenommen hat.
  • Danach langsam das Öl und die Flüssigkeit dazugeben und weiter rühren.
  • Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver sieben und unter den Teig heben.
  • Den Kuchen nun in eine gefettete Springform geben und bei 160° rund 30 Minuten backen. Am besten noch einmal die Stäbchenprobe machen!
  • Nun muss der Kuchen auskühlen.
  • Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist kann nun das zurecht schnitzen beginnen. Und zwar genau so wie ihr es in meiner Zeichnung seht. Die untere Hälfte muss weggeschnitten werden, je mehr ihr weg schneidet umso kleiner wird die Tasche am Ende.
Sicht auf den Kuchen
  • Als nächstes wird der Kuchen mit Ganache befüllt, hierzu muss er einmal halbiert werden. Die Ganache kann nun mit einem Spatel aufgetragen werden. 
  • Anschließend wird die obere Hälfte des Kuchens wieder darauf gelegt. 
  • Der Kuchen muss nun wieder ordentlich durchgekühlt werden, am besten für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank.
  • Nachdem der Kuchen durchgekühlt ist, kann die Ganache zum bestreichen aufgetragen werden. 
  • Am Anfang wird eine dünne Schicht aufgetragen um die Kuchenkrümel zu binden.
  • Nach der ersten Schicht muss wieder gekühlt werden, also den Kuchen wieder für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank geben.
  • Nach entsprechender Kühlung kann eine weitere, dickere, Schicht Ganache aufgetragen werden, hier können auch kleinere Unebenheiten ausgeglichen werden.
  • Der Kuchen muss nun wieder in den Kühlschrank, am besten über Nacht.
  • Am nächsten Tag ist der Kuchen schön durchgekühlt und kann mit Fondant eingedeckt werden. *
*Um einen detailgetreuen Reißverschluss nachzubilden habe ich einen sauberen Reißverschluss in einen Streifen Fondant gedrückt.

Wenn ihr eine Motivtorte zu backen plant, nehmt Euch viel Zeit. 
Teilt Euch die Arbeit auf mehrere Tage ein:

Tag 1:
  • Kuchen backen
  • Ganache herstellen
Tag 2:
  • Kuchen zurechtschneiden
  • Kuchen mit Ganache füllen, kühlen
  • Kuchen das erste Mal bestreichen, kühlen
  • Kuchen ein weiteres Mal bestreichen, kühlen
Tag 3:
  • Kuchen mit Fondant eindecken
  • Staunende Blicke Eurer Gäste bewundern :-)



Welche Motivtorten wolltet ihr schon immer einmal backen? 

Hinterlasst mir doch einen Kommentar, ich freue mich über Vorschläge die ich auch einmal umsetzen kann :-)

Aber nun viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen