Dienstag, 29. November 2016

Triple Chocolate Cake oder Schokokuchen³ und ein Geburtstag

Happy Birthday to you.... Ofenschmaus feiert seinen ERSTEN Geburtstag! Ja, genau, vor 12 Monaten und 57 Rezepten habe ich Ofenschmaus zum Leben erweckt. Verrückt, oder? Nun, und da es etwas zu feiern gibt, habe ich in meinem Geburtstagskuchen auch nicht mit Schokolade gespart. Das Basisrezept des Schokokuchens habe ich übrigens bei Rosanna Pansino gefunden und leicht abgewandelt.








Zutaten

Der Teig ist für eine 30er Springform ausgelegt, ich habe ihn in einer 26er gebacken. Der Kuchen wird daher minimal höher.

Teig:
  • 180 g Mehl
  • 1000 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 250 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 130 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 80 ml Wasser
  • 3 TL Vanilleextrakt
  • 200 g saure Sahne
  • 60 ml Öl
Ganache:
  • 100 ml Sahne
  • 2002 g Zartbitterkuvertüre

Glasur:
  • etwa 100 g Zartbitterkuvertüre


Zubereitung

  • Zuerst die Eier mit dem Wasser und dem Vanilleextrakt verrühren. Danach kann die saure Sahne und das Öl hinzugefügt und verquirlt werden.
  • Nun alle trockenen Zutaten vermengen und in die Eiermischung geben. Die Masse nun so lange verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • Jetzt kann auch schon die Backform eingefettet und der Teig hineingefüllt werden. Das Ganze muss nun etwa 30-35 Minuten bei 160°C im Ofen bleiben.
  • In der Zwischenzeit kann die Ganache zubereitet werden. Diese wird später als Füllung für den Kuchen dienen.
  • Hackt die Schokolade klein (je kleiner die Schokolade umso besser und schneller schmilzt sie später).
  • Bringt nun die Sahne zum kochen und nehmt sie danach vom Herd.
  • Jetzt wird die Schokolade in die Sahne gegeben und so lange gerührt, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  • Die Ganache anschließend auskühlen lassen; am besten für etwa 2 Stunden im Kühlschrank.
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, kann er, zum füllen mit der Ganache, in zwei Hälften geschnitten werden.
  • Nun wird eine dünne Schicht Ganache auf einen Tortenboden verteilt und der zweite Boden daraufgelegt.
  • Als letztes wird die Kuvertüre für die Glasur geschmolzen und auf dem Kuchen verteilt.

Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen