Mittwoch, 11. Januar 2017

Geburtstagskuchen "Autorennstrecke"

Hallo ihr lieben, ich war wieder fleißig in meiner Küche und habe einen ganz besonderen Geburtstagskuchen gebacken. Eine Autorennstrecke mit einem echtem Auto als Deko (bei dem Geburtstagskind ist das Auto auch besser angekommen als der Kuchen, die Erwachsenen fanden den Kuchen besser😊) Naja, er ist auch erst zwei geworden, Spielzeuge schlagen da noch alles 😄 







Zutaten

Ich habe den Kuchen in meiner Auflaufform (20cm x 24cm) gebacken, so wurde der Kuchen schön hoch.

Kuchen:
  • 420 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 180 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 etwas Vanilleextrakt
  • 250 ml Milch
  • 30 g Kakaopulver
Füllung "Frosting":
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 350 g Puderzucker
  • etwas Milch 
  • etwas Vanilleextrakt
Deko:
  • Marzipan zum überziehen des Kuchens (grüne Lebensmittelfarbe zum einfärben)
  • Fondant (weiß, rot, schwarz)
  • Zahnstocher für die Fahnen
  • Smarties 
  • Kekse für die Rennstrecke

Zubereitung

  • Schlagt zuerst die Butter cremig auf. Lasst danach den Zucker langsam dazu rieseln und schlagt dabei weiter die Masse auf.
  • Anschließend könnt ihr die trockenen Zutaten und das Vanilleextrakt hinzufügen und unterrühren.
  • Als letztes gebt ihr die Eier und die Milch nacheinander in kleinen Mengen zu der Masse hinzu und lasst zwischendrin den Teig immer wieder kurz gut durchrühren.
  • Der Teig muss nun für etwa 30 - 40 Minuten bei 165°C in den Backofen.
  • In der Zwischenzeit kann das Frosting vorbereitet werden. Schlagt hierfür die Butter cremig weiß auf. 
  • Siebt danach den Puderzucker in die Butter und verrührt das Ganze zu einer glatten Masse. Fügt nun noch etwas Vanilleextrakt, und falls die Masse zu fest ist, noch einen kleinen Schluck Milch hinzu. 
  • Stellt nun das Frosting bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank.
  • Wenn der Kuchen komplett abgekühlt ist, könnt ihr ihn einmal in der Mitte halbieren und mit dem Frosting befüllen. 
  • Als nächstes kann die Marzipandecke vorbeitet und der Kuchen damit eingedeckt werden.
  • Fertigt nun die Deko für die Rennstrecke an. Dabei ist Eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. Ich hab mich für Reifen, Flaggen, Bäume und Pylonen entschieden.
  • Stellt nun den Kuchen bis zum Verzehr in den Kühlschrank, sodass er noch einmal richtig gut durchkühlen kann.

Welche Dekoration fällt Euch zum Thema Auto ein? Lasst es mich wissen.

Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen